Schornstein-Wiki

Kamineffekt

Die Funktion eines Schornsteins bzw. einer Abgasleitung basiert auf dem sogenannten Kamineffekt.
Die von einer Feuerstätte erwärmte Luft und heiße Abgase dehnen sich aus, haben weniger Dichte und sind dadurch leichter als die umgebende Luft. Sie steigen somit nach oben und ziehen durch den Schornstein ab.
Die Strömung der Abgase erzeugt im Kamin einen Unterdruck, der ein Eindringen der Rauchgase aus der Feuerstätte in den Wohnbereich verhindert. Um den Unterdruck wieder auszugleichen, strömt kältere Verbrennungsluft in die Feuerstätte nach und versorgt das Feuer mit frischem Sauerstoff.
Je nach Höhe und Durchmesser des Schornsteins sowie abhängig vom Temperatur-und Dichteunterschied zwischen Abgas-und Verbrennungslufttemperatur fällt der Kamineffekt stärker oder schwächer aus.
Deshalb muss ein Schornstein immer optimal auf Menge, Geschwindigkeit und Temperatur der zu fördernden Abgase abgestimmt sein („Dimensionierung“ bzw. „Querschnittsberechnung“)

Sie haben Fragen, Ergänzungen oder sonstige Anregungen?
Dann freuen wir uns auf Ihre Mitteilung über unser Kontaktformular.

zum Kontaktformular